Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Fragen an den HSV Hochfilzen? +43 (0)5359 20120

Nachrichten

Aktuelles vom HSV Hochfilzen

Österreichische Meisterschaften im Einzel auf Skiroller

Bild WMP: Felix Leitner

Das Biathlonstadion in Hochfilzen ist bereit für den Weltcup-Doppelpack. Die ÖSV-Stars freuen sich auf zwei besondere Wettkampfwochenenden in der Heimat

Nach einem durchwachsenen Start in die Weltcupsaison im finnischen Kontiolahti, freuen sich die ÖSV-Biathleten bereits auf die Heimrennen in Hochfilzen. Die Vorbereitungsarbeiten rund um das moderne WM-Stadion sind praktisch abgeschlossen und die Strecke präsentiert sich in rennfertigem Zustand. „Wir können auch in diesem Jahr perfekte Rennbedingungen garantieren, auch wenn die Belastung für Strecke und Mitarbeiter durch zwei Weltcupveranstaltungen deutlich höher ist“, bestätigt der Chef des lokalen Organisationskomitees, Franz Berger. Bedingt durch die COVID-19 Pandemie finden, neben den Wettkämpfen vom 11. - 13. Dezember, auch die ursprünglich für Frankreich geplanten Bewerbe (17. - 20.12.) im Tiroler WM-Ort statt.
 
Vorfreude bei den heimischen Biathlonstars

Die Vorfreude der heimischen Biathlonstars ist groß. So wollen die rot-weiß-roten Loipenjäger den doppelten Heimvorteil nutzen und wieder um Top-Platzierungen mitreden. Auf die Anfeuerungsrufe der Fans müssen Felix Leitner, Simon Eder, Lisa Hauser und Co in diesem Jahr allerdings verzichten, denn die Rennen müssen ausnahmslos ohne Zuschauer durchgeführt werden. „Der Heimweltcup ist immer ein besonderes Highlight und motiviert nochmal zusätzlich. Wir werden alles geben, um spannende Rennen zu zeigen, auch wenn es die Fans heuer nur im TV mitverfolgen können“, so Lisa Hauser, die nach den guten Platzierungen in Kontiolahti einen Top-Ten-Platz im Visier hat. Auch Felix Leitner fiebert den Wettkämpfen in seiner neuen Heimat Hochfilzen entgegen: „Der Auftakt in Finnland war für mich sehr durchwachsen. Umso mehr freue ich mich auf die Rennen daheim“, so Felix Leitner, der im vergangenen Jahr mit einem starken achten Platz im Sprint aufwarten konnte. Hochfilzens Ex-Biathlon-Ass Dominik Landertinger erlebt seinen Heimweltcup erstmals aus einer anderen Perspektive, denn heuer greift er nicht als Rennläufer, sondern als TV-Experte beim ORF ins Geschehen ein.
 
Spannendes Wettkampfprogramm

Mit je zwei Sprints, den dazu gehörigen Verfolgungsrennen sowie den Staffelbewerben und den abschließenden Massenstarts, bietet der Weltcup- Doppelpack in Hochfilzen in diesem Jahr ein überaus spannendes und abwechslungsreiches Wettkampfprogramm.

Zurück

Copyright 2006 - 2021. Biathlon Hochfilzen • Webdesign by Asal EDV.

Notwendige Cookies, Google Fonts, OpenStreetMap und Youtube zulassen damit die Website korrekt funktioniert. Weitere Informationen dazu finden Sie unter folgenden Links:

Datenschutz Impressum